Nicht mein Ding

Nicht mein Ding

Bei uns ist der Schnupfen mit samt Müdigkeit und Kopfschmerzen für paar Tage eingezogen. Somit musste ich heute zu meinem Termin meine Kleine mitnehmen und als ich fertig war, dachte ich mir, im Schnellrestaurant kann ich doch schnell der Kleinen ihr Mittag ausnahmsweise geben, damit sie zu Hause gleich ins Bett geht und sich gesundschläft.

Auf dem Parkplatz kam mir kurz der Gedanke: „Nudeln mit Soße gehen auch schnell und sind nahrhafter…“ Nein, ich blieb dabei. Was passierte?

Ich hatte noch nicht den richtigen Hunger, aß aber, konnte dem Eis nicht widerstehen und bestellte eins mit Schoko- und Karamellsoße, da wir ja nun einmal hier waren. Die Kleine freute sich am Spielzeug, aß etwa 5 Pommes, ein Nugget und meinte satt zu sein um zwei Löffeln Eis zu bekommen, was ein riesiges Dessert für mich darstellte. Nun entschied ich mich,:

  1. das Eis nach der Hälfte wegzutun, denn mehr schmeckt nicht mehr gut 😉
  2. wenn es schnell gehen muss, doch lieber Nudeln zu Hause zu kochen
  3. es als Erfahrung abzutun und mich nicht zu ärgern.

Auf der Heimfahrt fragte ich meine Maus, warum sie nicht soviel gegessen hat, denn es ist doch Mittag. Ihre Antwort: „Naja, das ist nicht so mein Ding.“ Das machte mich erst stutzig, dann freute ich mich, denn eigentlich will ich als Mama ja, dass ihr das nicht schmecken muss!

Zuhause angekommen lockte mich die Couch, denn die Erkältung lag mir in den Gliedern und meine Kleinste brauchte mindestens eine Stunde um ins Bett zu kommen und zu schlafen – Ziel komplett verfehlt!

TG

© 2019 by Tina Gerlach