Ostern – ein Frühlingsfest?

Ostern – ein Frühlingsfest?

Als ich am Ostersonntag mit meiner Kleinen den versprochenen „Filmabend“ veranstaltete, sahen wir „Meine Freundin Conny – das Osterfest“.

Herrlich, wie gebastelt, geschmückt und der Anfang des Frühlings gefeiert wurde. Schließlich fragte ich meine Tochter, ob sie denn wüsste, das Ostern nicht nur einfach ein Fest im Frühling sei…!?

Ihr war neu, obwohl es bei uns präsent ist, dass Ostern das Fest ist, wo wir als Christen feiern, dass Jesus, Gottes Sohn am Kreuz für uns gestorben ist und dann wieder auferstand. Zugegeben, für uns Erwachsene ist das auch schwer zu verstehen. Sie schien doch nach kurzem Erklären irgendwie den Zusammenhang zu verstehen. Mich freut es, unsere Kids zu begleiten, zu merken, dass sie sich eigene Gedanken machen, Fragen haben, hinterfragen. Für sie ist es gut zu wissen, von was wir überzeugt sind, was wir leben, glauben.

Dass das erste Ostern unsere Weltgeschichte in allen Bereichen beeinflusst (hat), zeigt, wie entscheidend es für die Menschheit ist. Ich wünsche mir, dass Ostern in unserer Gesellschaft mehr ist als ein Frühlingsfest, dass der Ursprung, warum wir feiern, Thema ist – gerade auch in Filmen für Kinder. Denn es gehört zumindest zu unserer Allgemeinbildung dazu. Und mehr noch: Durch Jesus Christus können wir mit unserem Schöpfer in Beziehung kommen. Das ist der wahre Grund, warum Gott seinen Sohn vor über 2000 Jahren für uns geopfert hat – Er sehnt sich nach einer persönlichen Beziehung zu Dir. Frohe Ostern!

TG

„Also hat Gott die Welt geliebt, dass ER seinen eigenen Sohn gab, damit alle, die an IHN glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.“ Die Bibel – Johannes 3,16

© 2019 by Tina Gerlach