Walk and Talk

Walk and Talk

Seit drei Wochen bin ich nun (wie Du vielleicht auch) in „Zwangspause“ – Schulen zu, Kindergärten nur Notbetreuung, Kurse auf Eis… Gleichzeitig mussten Plan B, C.. her, wie ich alles weiterorganisiere.

Die Teilnehmer in meinem derzeitigen Lebe-leichter-Kurs starteten im Februar hochmotiviert und um darum war es mir auch leid. Denn zur Zeit kommt von Jedem die Ausnahmesituations-Tauglichkeit auf den Prüfstand. Wenn alles anders ist als bisher, ständig schlechte Nachrichten uns um die Ohren gepfiffen werden, kann es schon sein, dass auch die besten, strategischsten Vorhaben die eigenen Ziele zu erreichen uns plötzlich unrealistisch erscheinen – in weite Ferne rutschen. Noch dazu hat jetzt Jeder seinen Alltag umzuorganisieren: homeschooling, homeoffice, homework, home…

Einmal in der Woche schreibe ich seit dem an meine Teilnehmer eine Mail. Als ich damit anfing, fragte ich mich: „Welche Worte brauchen wir jetzt?“ Ich selbst sehnte mich nach aufbauenden, hoffnungsvollen. „Was brauchen wir jetzt alle wirklich? Mir fiel auf, dass alles, was unser Leben zur Zeit auf den Kopf stellt, unser Immunsystem schwächt, uns Freude, Dankbarkeit nehmen möchte, Angst macht, einengt, Hoffnung raubt. Was hat das mit Gewichtsabnahme zu tun?

Nun, ich glaube (und damit bin ich nicht allein), dass wir bewusst etwas dafür tun können unsere Seele zu stärken, was positive Auswirkungen auf unseren Körper hat – ihn somit widerstandsfähig macht:

  • maximal einmal am Tag sich sachlich kurz und prägnant über die aktuelle Lage und Bestimmungen informieren
  • selbstverständliche Hygienemaßnahmen anwenden
  • gesunde Mahlzeiten zubereiten – entsprechend einkaufen, (selbst kochen und backen ist grad in)
  • Ruhe genießen (weniger Termine als sonst…)
  • wenn möglich Zeit mit engster Familie bewusst wahrnehmen, Beziehungen bauen mit Ehepartner, Kinder, Telefonate mit Freunden führen
  • Dinge tun, die ich schon immer mal machen wollte (ein Buch, was Du schon lange mal lesen wolltest, die angestaubte Gitarre hervorholen…)
  • mich mit positiven Themen beschäftigen, für die sonst keine Zeit bleibt
  • Lebensstil überdenken: was war bisher, was will ich – was nicht mehr, welche Lebensziele habe ich, Prioritäten
  • Zur jeder möglichen Zeit an die frische Luft, in die Sonne, mit Lebenspartner, Kind

Eventuell kannst Du mit eigenen Ideen diese Liste vervollständigen. Suche Dir, was Dir Freude bereitet. Unterstütze Dich selbst dabei. Vielleicht bist Du gerade jetzt enorm beruflich gefordert. Dann ist es um so wichtiger Deine freie Zeit bewusst zu gestalten.

Was passiert, wenn Du Dich jeden Tag bewegst, Dich gesund und maßvoll ernährst, Deine freie Zeit positiv füllst? Ruhe gönnst? An Beziehungen baust. Es besteht die Chance, dass Du ganz nebenbei paar Pfunde verlierst. Warum? Das kannst du detaillierter in meinen Kursen erfahren. Infos dazu auf meiner Homepage .

Walk and Talk ist zur Zeit meine Art um mir meinen Alltag schön zu machen, – und wenn es auch mal nur 20 Minuten sind. Meistens laufe ich mit meinem Mann. Ich rede mir meine Seele frei, danach fühle ich mich klarer. Für das schöne Wetter bin ich zur Zeit unserem Schöpfer von Herzen dankbar. Wie ist das bei Dir? Wie geht es Dir? Kannst Du die andersgeartete Zeit für Dich nutzen?

TG

© 2019 by Tina Gerlach